Heilpflanzenausbildung – das dritte Wochenende

Heilpflanzenausbildung – das dritte Wochenende

Corona hat es verschoben. Statt im April haben wir unser drittes Heilpflanzenwochende Anfang Juni bei mir im Schleusengarten verbracht.

Der Garten ist prallvoll mit Blüten, warme duftende Tage zuvor. Anfang Juni hat uns dann jedoch die Schafskälte mit Regen und Sturmböen überrascht. Meine schöne Outdoorplanung, unseren Unterricht regengeschützt unter 2 Pavillons zu verbringen, hat eine Sturmböe zunichte gemacht und einen Pavillon am Vortag zerknickt.
Wie gut, daß unsere Teilnehmerinnen so flexibel sind. Schnell wurde meine windgeschützte Deichseite als Vorlesungsdeich verwandelt, vorbeiradelnde Menschen grüßten freundlich und wunderten sich über die konzentrierten Teilnehmerinnen, die sich mit Pflanzenfamilien, sekundären Pflanzenwirkstoffen und Grundzügen von Hauterkrankungen beschäftigten.

Schräg am Deich praktisch arbeiten ist sehr schwierig, dafür habe ich meinen Sommergarten für die praktischen Arbeiten vorbereitet. Zwei Gruppen haben unter Anleitung einen Blütenbalsam hergestellt – natürlich mit frisch gesammelten Blüten. Um die Abstandsvorschriften zu wahren durften die beiden anderen Gruppen maskenfrei im Garten sein. Nach Vorbereitung auf eine Pflanzenmeditation schlenderten die Teilnehmerinnen durch den noch regenfreien Garten und suchten sich „ihre“ Pflanze.  Oder war es andersherum? Nach einer guten Stunde wurde getauscht.

Unten findet ihr ein paar Bilder der Pflanzen, die die Teilnehmerinnen angelockt haben. Kennt ihr diese Pflanzen?

Monographien – also Pflanzenbeschreibungen- gehören ebenfalls zur Ausbildung, so war es schön, die Ausarbeitung und Entdeckungen der Teilnehmerinnen zu hören, an Drogen oder frischen Pflanzen zu schnuppern, zu schmecken und zu fühlen.
Der zweite praktische Anteil am Sonntag ergab eine „Allroundheilcreme“ mit Zaubernuss und Weihrauch. Die Draußengruppe trotze dem Wind in einer Ausarbeitung über Signaturenlehre.
Nach so langer Shutdown-Zeit war es sicherlich eine Herausforderung mit allen Sinnen ein Ausbildungswochenende zu erleben. Müde, mit Cremes im Gepäck und diversen Ablegern aus meinem Schleusengarten konnte dann der restliche Sonntag sicherlich noch gut genutzt werden.

Welche Pflanzen haben wir hier?

 

Das alles und noch viel mehr – lernt ihr in der Heilpflanzenausbildung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu “Heilpflanzenausbildung – das dritte Wochenende”

  • Klueck