Lavendel – Lavandula angustifolia

Lavendel, Lavendel, Lavendel- die Gartencenter geben heute schon eine gute Auswahl her. Blüten in weiß, rosa oder im so gut bekannten lavendelblau.
Allerdings haben verschiedene Lavendelarten auch verschiedene Inhaltstoffe.

Der dekorative Schopflavendel – Lavandula stoechas enthält im ätherischen Öl viel mehr Oxide und Campher, so daß wir sehr genau schauen müssen, wann wir ihn einsetzen. Bei kleinen Kindern und in der Schwangerschaft ist er tabu.

Der uns bekannte „echte“ Lavendel – Lavandula angustifolia hat schmale Blätter und diese schönen blauen Rispen. Lavendel gehört zu den Lippenblütlern, was wieder ein Hinweis auf eine hohe Menge an ätherischen Ölen ist.
Heimisch ist er am Mittelmeer, an geschützten Standorten fühlt er sich jedoch auch in unseren Gärten wohl. Die Hauptanteile am echten Lavendel sind die Komponenten Linalool und Linalylacetat.
Und damit haben wir die ideale kinderfreundliche Mischung. Klasse, um die Nerven zu beruhigen und unverzichtbar in der ätherischen Hausapotheke bei Verbrennungen, Schmerzen und Entzündungen.

Lavendel ist eines der wenigen ätherischen Öle, die pur aufgetragen werden dürfen, trotzdem sparsam dosiert.
Lavendel ist Bestandteilen von tollen Blütenmischungen, als Lavendelsäckchen im Schrank gegen Geziefer, aromatischer Kick in der Herb de provence- Würzmischung, gebunden und getrocknet als Strauß in der Küche.
Wer kennt nicht die provenzalischen Bilder mit blauen Lavendelfeldern? Das ist wiederum ein anderer Lavendel, eine Hybride genannt Lavandin.
Lavare bedeutet „Waschen“. Und hier lässt sich der Einsatzbereich schon ahnen. Dieser Lavendel wurde aus dem medizinischen Lavandula spica (der Name erinnert zu recht an die Firma Speick) und dem Lavandula angustifolia gekreuzt. Die große Besonderheit ist, daß dieser Lavendel maschinell geerntet werden kann, in großen Mengen, um ihn dann in der Waschmittelindustrie zu verwenden.
Das Wirkspektrum ist ähnlich dem echten Lavendel, mir jedoch fehlt etwas am Duft.
Der Duft verändert sich je nach geographischer Höhe.
Meine Favoriten sind wilder Berglavendel und echter Lavendel. Was können eure Favoriten sein?

Das alles und noch viel mehr lernt ihr in der Heilpflanzen- und Aromatherapieausbildung.

https://www.fhs-bremen.de/fortbildung/heilpflanzenschule/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.