Opium für’s Volk…

Blick in die Mohnblüte
Blick in die Mohnblüte

… oder auch für die oberen Zehntausend oder für wen auch immer, werde ich nicht ernten können mit meiner einen Klatschmohnpflanze. Glücklicherweise will ich das auch gar nicht. Nebenbei ist es ja auch noch verboten. Wobei ich als

geschlossene Mohnblüte
geschlossene Mohnblüte

Heilpraktikerin immerhin Opium ab der C6 und Papaver somniferum ab der C4 als homöopathisches Mittel einsetzen darf, wenn ich will. Alle anderen Betäubungsmittel sind mir verboten.
Der Klatschmohn ist ja nun aber Papaver rhoeas und hat auch noch die ganz falsche Blütenblätterfarbe. Rechtlich bin ich also im grünen Bereich… tatsächlich ja auch, denn der Garten ist ja auch sehr grün (schlechter Kalauer… manchmal kann ich nicht anders…)

Leider war meine Gartenzeit heuer nicht gut gegliedert was die Dokumentation der Entwicklung der Blüte angeht.

Erst dachte ich ja, der Mohn wär weg, weil er letztes Jahr nicht da war (ich habe jetzt gelernt, dass der zweijährig sein kann) und dann war da plötzlich die geschlossen Knospe. (Ich finde, dass das irgendwie wie eine schlecht gemachte Fußballerfrisur aussieht, aber vielleicht ist Fußball zu Steigt-Werder-Ab-Oder-Nicht-Zeiten auch einfach zu sehr in meinem Kopf.)

Anschließend freu ich mich auf Fotos von gerade aufgeplatzten Knospen und heraus schillernden Blütenblätter, die sich noch nicht richtig entfaltet haben. Aber nix… die nächsten 5 Tage schaff ich es nicht in den Garten, dann regnet‘ und als ich wiederkomme, ist sie schon voll erblüht.  Dafür war ich dann drei Tage später zufällig genau da, als sie verblüht ist und habe dabei wunderbare Fotos geknipst. Die Staubfäden hab ich sooo noch nie gesehen. Jetzt hoffe ich darauf im Laufe der nächsten Wochen wieder irgendwo ausgereifte Samenkapseln sammeln zu können und das dann diesmal klappt an verschiedenen Stellen des Gartens davon auszusäen und das von nächstem Jahr an an vielen Stellen des Gartens diese Farbpracht aufblüht. Nun, ich bekomme nicht immer, was ich mir wünsche,… so ist das wohl für uns alle… was ich dann aber bestimmt bekomme ist in zwei Jahren eine erneute Chance, die gerade aufplatzende Kapsel zu fotografieren. Das Leben ist ein Abenteuer… mal sehen, wann der nächste Mohn für mich blüht und welche der vielen Mohnsorten es sein wird.

Wieder als Bildergalerie, also draufklicken und groß gucken und durchklicken…

Ist dieses rauh-kuschelig aussehende lila, des Samenkapselhutes nicht total überraschend bei diesem knallrotorange der Blüte…

Soweit für heute und ich bleibe Eure Klueck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Gedanken zu “Opium für’s Volk…”

  • Klueck
  • Michaela Schikorra